Laufband Test 2011: Stiftung Warentest checkt Kettler, Horizon, Christopeit u.a.

Mit einem Laufband kann man auf der Stelle treten und trotzdem fit werden. Und das sogar in den unterschiedlichsten Geschwindigkeiten. Mit den fĂŒnf Home-LaufbĂ€ndern, die Stiftung Warentest auf Herz und Nieren geprĂŒft hat, können Geschwindigkeiten von 18-20 km/h erreicht werden. Abwechslung ins Training bringt außerdem die Möglichkeit, die Steigung bis zu 15° zu variieren. Die meisten LaufbĂ€nder zeigten funktional gute Leistungen, alle hatten jedoch Probleme mit Schadstoffen in den Kunststoff-Griffen.

Laufband Testsieger wurde das Horizon Fitness Paragon 408 mit der Endnote „befriedigend“ (2,6). Es zeigt zwar bei den Trainingsfunktionen und der Handhabung durchweg gute Ergebnisse, die Tester fanden allerdings Weichmacher in den Griffen. Man sollte die Griffe daher nicht unbedingt lĂ€nger als nötig berĂŒhren, so die Tester. Davon abgesehen glĂ€nzte das Horizon Fitness Laufband mit sehr guter Haltbarkeit und geringer GerĂ€uschentwicklung. Die 50 cm in der Breite, die das Laufband misst, beurteilten die Tester als ausreichend.

Nur knapp dahinter mit der Endnote 2,7 landeten die LaufbĂ€nder von Christopeit und Kettler. Das Christopeit TM III Esprit zeigt prĂ€zise die Pulswerte und die Geschwindigkeit an, so der Testbericht. Der Puls wird dabei ĂŒber Sensoren ermittelt, die zur Messung berĂŒhrt werden mĂŒssen. Bei den Trainingsfunktionen etwas besser war das Kettler Track Performance Laufband, das auch in der technischen SicherheitsprĂŒfung gute bis sehr gute Ergebnisse einfahren konnte. Als einziges Laufband im Testfeld bietet das Kettler die Option, Trainingsdaten via USB an den PC zu ĂŒbertragen. Auch beim Kettler beeintrĂ€chtigten aber Schadstoffe das Endergebnis. Den ausfĂŒhrlichen Laufband Test findet man im test-Heft der Stiftung Warentest (2/2011) oder zum kostenpflichtigen Download.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (keine Bewertungen)
Loading ... Loading ...

Kommentare

Schreibe einen Kommentar